• Wir machen Physio­thera­peuten und Physio­therapie­praxen erfolgreich!

Kategorie: Allgemeines

Allgemeine Beiträge und Artikel zum Thema Physiotherapie und Franchise.


Unsere Erfa Tagung 2019: „Teamwork makes the Dream work“

Bericht Erfa-Tagung 2019 in Friedrichroda, Thüringen

7. bis 8. Juni, im H+ Hotel & SPA, in Friedrichroda (Thüringen, mitten in Deutschland 🙂 )

Danke für Bereicherung und Inspiration auf allen Ebenen. Elitheras, für uns seid ihr die Besten!

Erfa (Erfahrungsaustausch) übersetzen wir bei Elithera so: überschwängliche Wiedersehensfreude gepaart mit höchsten Erwartungen an eine Präsenzschulung voller Aha- und Oho-Momente – abgerundet mit einem außergewöhnlichem fünf Sterne Rahmenprogramm – natürlich alles perfekt organisiert und getimed.

Heimvorteil Deutschland

So bunt war unsere legendäre, alljährliche Erfa noch nie. 23 Moderatoren (inklusive Gäste), die auf über 400 m² Elithera Tagungsfläche – mit Panoramablick – ihr Bestes zum Besten gaben. Das war neu: Messestände unserer Kooperationspartner mit Trainingsgeräten zum Ausprobieren, Informationen zum Mitnehmen und Beratung, zum in Ruhe darüber nachdenken. Bei unseren letzten Erfa Tagungen auf Mallorca gestalteten sich die freien Stauräume in unseren Koffern eher übersichtlich. Diesmal konnten wir einpacken und einladen, was die Promo Kiste hergab. Es gab einiges zu verleihen, zu verlosen und zu verschenken – aber das nur so am Rande. Kultur als Auftakt zum Abendprogramm: von Ludwig dem Springer bis Luthers Tintenfasswurf – auf der Wartburg (übrigens ein UNESCO Weltkulturerbe) erwartete uns Eindrucksvolles für Augen und Ohren. Die Erfahrungsberichte unserer Partner standen diesmal im Fokus und begeisterten alle Teilnehmer. U. a. mit diesen Themen:

  • Mitarbeiter Recruitment
  • BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement), BGF (Betriebliche Gesundheitsförderung)
  • Trainingssoftware
  • funktionelle Bewegungstherapie in der Neurologie mit Robotik Technik
  • besondere Verordnungsbedarfe
  • Turn around der Praxis (mit neuer Ausrichtung und Elithera Tools den Monatsumsatz verdoppeln)

Endlich. Alle Elitheras unter einem Dach.

Das große Wiedersehen. Da ging einem schon das Herz auf. Manche Partner begegnen sich zwar zwischendurch auf unseren Regionaltreffen (nebst Kontakt über E-Mail, Elithera Forum und Telefon) aber so alle zusammen, von Physio zu Physio, das gibt’s eben nur einmal im Jahr.

Die meisten von uns waren für unser offizielles „Come Together“ im hoteleigenen Restaurant schon extra einen Tag früher angereist. Am Donnerstagabend (6. Juni), dann das große Treffen unserer erfolgreichen Physio-Unternehmer, teilweise mit Familie, die nach und nach aus allen Himmelsrichtungen einströmten. Bei Fingerfood und Kaltgetränken wurde bis spät in die Nacht rege diskutiert und resümiert. Bis wann? Das weiß nur, wer am Ende das Licht ausgeknipst hat … 🙂

Elithera Erfa Tagung 1. Tag

Das Opening von Karsten Wegener (Geschäftsführer Elithera Franchise- und Lizenzsystem für Physiotherapiepraxen) – ein Muss. Was erwartete die Teilnehmer? Wann war mitmachen, wann zuhören angesagt? Dann die offizielle Übergabe an Mandy Hielscher (Leitung der Systemzentrale) mit ihrem Jahresbericht als Startschuss für die Erfa 2019. Teamwork makes the Dream work – das diesjährige Motto zog sich wie ein roter Faden durch alle Themen. Gruppenvorteil Elithera: viele erreichen viel, als Einzelkämpfer stehst Du immer alleine da. Butter bei die Fische, bringen wir Erfolg als Zahlen auf den Tisch, bedeutet das eine Umsatzsteigerung des Elithera Netzwerks im Vorjahr von 9,4 %. Jeder Elithera Partner hat seinen Umsatz verbessert. Der donnernde Applaus war für uns alle, für alle Elitheras, die dazu beigetragen haben, dass unterm Strich unser gemeinsam erwirtschafteter Gesamtumsatz (2018) von 42.331.874,50 € steht. Eine grandiose Leistung!

Bericht der Systemzentrale, u. a.:

  • Ein kurzer Rückblick auf das letzte Jahr und die Projekte, die wir für das Elithera Netzwerk umgesetzt haben.
  • Vorstellung der Sonderkonditionen, die Elitheras ab sofort bei unseren Kooperationspartnern Cronbank, Schupp, AZH, E+S und Hocoma erhalten werden. Da konnte man das ein oder andere Kinn aufs Brustbein schlagen hören vor Staunen. Wir sprechen hier von Vergünstigungen, die sonst nur Klinikverbände erhalten. Kurzum, großartige Vorteile für jeden Einzelnen.
  • Webinare/Seminare …, unser Veranstaltungskalender ist pickepackevoll mit Schulungen für Kommunikation, Rechte- und Steuern, sowie Physio-Fachspezifisches. Luft nach oben ist immer. Unsere Angebote richten sich nach der Nachfrage und so hatte auch dieses Jahr jeder unserer Partner Gelegenheit seine ergänzenden Wünsche für Schulungsangebote in 2020 kundzutun.
  • Erweiterung unseres Rahmenvertrages mit der Therapieorganisationssoftware Theorg und die neuen, exklusiven Elithera-Konditionen.
  • Wird es eine Elithera Epay Gutscheinkarte geben? Einen E-Mail Newsletter für Patienten? … Vorstellung neuer Projekte, die wir mittelfristig realisieren möchten.

Erfahrungsbericht Trainingssteuerung mit YOLii, u. a.:

Trainingsgeräte kaputt. Neukauf oder Aufrüsten? Stefan Sievers (Elithera Gesundheitszentrum Marne) erklärte an eigenem Beispiel, welche Erfahrungen er beim Aufrüsten seines Therapie-Geräteparks gemacht hat (Ablauf, Kosten, Zeitaufwand …). Firma E+S, die für diese Aufrüstung von ihm bestellt wurde, war nicht nur auf der Bühne (mit Gastmoderator Peter Eichstädt), sondern auch mit einem Messestand vertreten. Elitheras konnten in den Pausen aktiv testen: ein Rückenbeuger/- strecker Gerät (von Schupp) und die einfache, individuelle Handhabung der Software YOLii.

Marketing bei Elithera, u. a.:

Und wieder ging es um Teamwork, um den Vorteil der Gruppe bei der Preisgestaltung für Marketingaktionen und dem Aufbau der Marke Elithera mit einheitlichem CI, vorgestellt von Ramona Wickmann.

Kooperationspartner kommen zu Wort

azh (Patrick Krüger), Cronbank (Sven Jakob, Harm Vollmers) und Schupp (Michael Schafisade) stellten ihre Kernkompetenzen und die Vorteile für Elithera Partner vor.
Für alle, die mehr erfahren wollten oder spezielle Fragen hatten, gab es in den Pausen, an den Messeständen der jeweiligen Aussteller, Gelegenheit dazu.
Ferner: Aussteller Physiofriends (vertreten durch Oliver Abt) mit dem EasyAngle – für einfache und genaue Bewegungsmessung. Begeisterte konnten sofort zuschlagen, selbstverständlich zu einmaligen Elithera Konditionen.

Bericht Elithera Beirat, u. a.:

Oliver Abt (Sport Reha Herford und Vlotho) stellte vor: Mit welchen Themen hat sich der Beirat im letzten Jahr beschäftigt, was steht dieses Jahr an. Ein Thema kristallisierte sich hier schon vor allen anderen heraus: Mitarbeiter Recruitment. Welche Konzepte bietet Elithera an, um Partner bei der Suche nach Therapeuten zu unterstützen? Welche Kernprozesse zum Einarbeiten neuer Mitarbeiter gibt es und wie kann jeder diese individuell für seine Praxis anpassen. Konkretes dazu folgte dann an Tag 2.

„Elithera Chapeau“

Ausgezeichnet sind wir alle, das wissen wir :-). Wer allerdings durch besondere Leistungen in den Bereichen: „bester Marketingumsatz (prozentual zur Praxisgröße)“ und „beste Umsatzsteigerung (prozentual zur Praxisgröße)“ an der Spitze brillierte, wurde nochmal offiziell gefeiert und mit einem Elithera Chapeau (unser hauseigener Best-Performance-Award) geehrt. Außerdem galt es zwei „CI-Umsteller“ auf Elithera zu ihrer Entscheidung zu beglückwünschen, die ebenfalls einen Elithera Chapeau abräumten. Ein schöner Abschluss des ersten Tages, der nur kurze Zeit später in einen fantastischen Abend münden sollte …

Abendprogramm auf der Wartburg

„Wart‘, Berg, Du sollst mir eine Burg tragen!“ Geschmack hatten sie, die Ludowinger, denn was uns nach unzähligen Stufen aufwärts erwartete, war jede Anstrengung wert. Fast 1.000 Jahre Geschichte in mittelalterlichem Burggewand. Auch wenn es Stimmen gab, die nach dem Aufstieg zum Besuch der Burgschänke plädierten, verstummten diese jedoch spontan bei der nur für uns angesetzten, geschlossenen Führung mit sehenswerten Highlights und spannenden Geschichten von Rittern und Burgfräuleins. Zum gemütlichen Teil ging es anschließend in den historischen Wappensaal, wo ein Mega-Menü als Buffet auf uns wartete, das keine Wünsche offen ließ. Ein Dankeschön an DJ Mario (Weltklassejungs), der für unsere Tanzbeinschwinger den musikalischen Brennstoff lieferte. Zurück wurden wir natürlich geshuttelt. Alles in allem, da sind wir uns wohl alle einig: ganz großes Kino.

Elithera Erfa Tagung 2. Tag

Turn Around der Praxis – Erfahrungsbericht

Nadine und Roger Emiljanow (Elithera Gesundheitszentrum Schwarmstedt) stellten Elithera Tools vor, die ihnen geholfen haben, ihre Praxisabläufe zu optimieren und ihre Umsätze beachtlich zu steigern. Welche Vorteile ziehen sie in der täglichen Zusammenarbeit aus dem System? Wie haben Mitarbeiter/Patienten auf die Partnerschaft mit Elithera und die positiven Veränderungen reagiert?

Erfahrungsbericht Mitarbeiter Recruitment, u. a.:

Das mit Abstand emotionalste Thema der diesjährigen Erfa. Beinahe jeder hatte zu dem Thema etwas beizutragen. Jeder schien irgendwie auf der Suche nach Physio- und/oder Ergotherapeuten zu sein. Daher gab es gleich drei Moderatoren, die ihre Erfahrungen und Erfolge bei der Mitarbeitersuche vorstellten:

Warum wollen Physiotherapeuten nicht in Privatpraxen arbeiten? Hartnäckige Gerüchte wie: „lange Tage an der Bank“, „da verdient man wenig Geld“, galt es mit einer gezielten Anzeigenkampagne entkräften. Duale Studenten als Mitarbeiter gewinnen (Voraussetzungen für Ausbilder, was darf ein dualer Student leisten …), als Arbeitgeber flexibel bleiben und guten Mitarbeitern einen Arbeitgeberwechsel so schwer wie möglich machen – Mitarbeiterbindung durch Vorteile und Benefits. Vorstellung des Elithera Konzepts „Tschüss-Schule Tüte“ für Berufsanfänger … und, und, und … hier wurde gewollt und gerechtfertigt die Zeitspanne für den Beitrag ein bisschen gedehnt 🙂

Robotische Geräte vom Weltmarktführer: Erfahrungsbericht mit dem Lokomat® und dem Armeo Spring® von Hocoma

Unser Elithera Partner NeuroReha Hameln, vertreten durch Laura Keller, hat beide Geräte seit Anfang letzten Jahres in Betrieb. Die Nachfrage ist immens. Wie kommen die Geräte bei Ärzten und Patienten an? Welche Unterstützung und Arbeitserleichterung haben die Therapeuten durch die modernste Technik? Was kostet die Anschaffung, welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es und selbstverständlich zu welchen Sonderkonditionen kaufen Elithera Partner bei Hocoma ein? Des Weiteren: Abrechnungsbeispiele und Anwendungsbeispiele. Letzteres konnte im kleinen Rahmen am Hocoma Messestand (mit Co-Moderator Thomas Hirt-Peterseim) mit dem Armeo®Senso getestet werden.

Erfahrungsberichte BVB (Besondere Verordnungsbedarfe)

Ein heißes Eisen, dass jede Menge Auslastungspotential für Physio- und Ergotherapie bietet und von unseren Elithera Partnern Gorden Erdmann (Elithera Reha- und Gesundheitszentrum Hameln) und Florian Volkmann (Elithera Gesundheitszentrum Rinteln) gerne angefasst wurde und wird. Konzepte zur Umsetzung in der Praxis, Umgang mit Ärzten und Adaption für ein Heimbesuchsmodell. Stets im Vordergrund: das Wohl unserer Patienten. Hochinteressant.

Neues im Elithera Campus

Unser Elithera Intranet bietet nicht nur sehr viel Informatives (z. B. ein elektronisches Handbuch mit über 400 beschriebenen Praxisprozessen), sondern auch ebenso viel Nützliches. Über welche neuen Tools und Funktionen sich Chefs und Mitarbeiter in Zukunft freuen dürfen, stellten Mandy Hielscher in Co-Moderation mit Henrike Althof-Schulz (Salutaris Detmold und Bad Salzuflen) theoretisch und praktisch live vor.

Erfahrungsbericht BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement), BGF (Betriebliche Gesundheitsförderung)

Svenja Schuster (Elithera Stockelsdorf, Elithera Beirat) und Thomas Motsch (Physio & Kraftpotential Heilbronn, Elithera Gesundheitszentrum Stein am Kocher) hatten Wertvolles aus eigener erfolgreicher Praxisumsetzung beizusteuern. U. a.:

  • Welche Voraussetzungen muss eine Praxis erfüllen?
  • Wie gelingt der Einstieg in die Betriebe?
  • Welchen Aufwand hat eine Praxis für BGM/BGF Maßnahmen?
  • Mit welchen Krankenkassen klappt die Zusammenarbeit reibungslos?
  • Welche Anschaffungen müssen getätigt werden?
  • Wie kann man sich zertifizieren lassen?
  • Welche Mitarbeiter sind dafür geeignet?
  • Wie können durch BGM/BGF neue Patienten generiert werden?

Expansionsmöglichkeiten mit Elithera

Zu guter Letzt sprach Karsten Wegener über interne und externe Wachstumsmöglichkeiten. Von der Vision zur Tat ist es nur ein kleiner Schritt. Ein passendes Thema für einen gelungenen Abschluss der Tagung. Engagierte Mitarbeiter erkennen und fördern: „Wenn Du Dich schon selbstständig machst, warum nicht mit Elithera?“. Konzepte für Selbstständigkeit in eigenen Reihen, sowie Filialisierung. Wir alle haben Pläne für die Zukunft, wir alle wollen uns entwickeln, wir wollen wachsen. Gemeinsam erreichen wir unsere Ziele leichter, gemeinsam schaffen wir das.

Wo bist Du jetzt und wo wirst Du in 5 Jahren sein?

Wir freuen uns darauf, allen Elithera Partnern auch im nächsten Jahr wieder attraktive Themen, interessante Neuheiten und ein paar unvergessliche Tage zu bescheren. Nach der Erfa ist vor der Erfa. See you!

Na? Neugierig? Möchtest Du auch mal an einer Erfa Tagung teilnehmen oder wissen, welche Vorteile Du als Elithera Partner hast? Ob Existenzgründer, Praxisinhaber, Franchise- oder Lizenznehmer, Du bist uns willkommen. Gerne beraten wir Dich in einem persönlichen Gespräch. Lass uns kennenlernen! Wir freuen uns auf Dich!

Ein ganz dickes Dankeschön an unsere Moderatoren der Systemzentrale, unsere Elithera Partner mit Erfa-Auftritt und unsere Gastmoderatoren:

  • Karsten Wegener (Systemzentrale)
  • Mandy Hielscher (Systemzentrale)
  • Ramona Wickmann (Systemzentrale)
  • Gorden Erdmann (Elithera Reha- und Gesundheitszentrum Hameln)
  • Laura Keller (Elithera NeuroReha Hameln)
  • Florian Volkmann (Elithera Gesundheitszentrum Rinteln)
  • Henrike Althof-Schulz (Salutaris Detmold und Bad Salzuflen)
  • Oliver Abt (Sport Reha Herford und Vlotho, Elithera Beirat)
  • Stefan Sievers (Elithera Gesundheitszentrum Marne, Elithera Beirat)
  • Svenja Schuster (Elithera Stockelsdorf, Elithera Beirat)
  • Nadine und Roger Emiljanow (Elithera Gesundheitszentrum Schwarmstedt)
  • Ines Scharpf (Scharpf Therapie und Training Krumbach)
  • Matthias Schulte (Elithera Gesundheitszentrum Wolfach)
  • Thomas Motsch (Physio & Kraftpotential GmbH, Elithera Gesundheitszentrum Stein am Kocher)
  • Thomas Hirt-Peterseim (Hocoma, Robotik Technik für funktionelle Bewegungstherapie)
  • Patrick Krüger (azh, Rezeptabrechnung und Branchensoftware für Heilmittel, Hilfsmittel und Pflege)
  • Sven Jakob (Cronbank AG)
  • Harm Vollmers (Cronbank AG)
  • Marco Kölsch (Schupp Therapiebedarf)
  • Michael Schafisade (Schupp Therapiebedarf)
  • Peter Eichstädt (E+S, Ausstatter und Berater für Therapie und med. Fitness)
  • Steve Wearn (E+S, Ausstatter und Berater für Therapie und med. Fitness)

und Danke an Olaf Remann (Elithera Gesundheitszentrum Landsberg), für das lauftrainingsorientierte FrühSPURTprogramm – Lauf ABC run by Elithera® – am Samstagmorgen – auch wenn wir nicht ganz vollzählig waren (die Sportschwänzer wurden notiert und müssen nächstes Jahr ein paar Extra-Runden drehen 😉


Was verdient ein Physiotherapeut?

Was verdient ein/e Physiotherapeut/in?

„Physiotherapeut wird offiziell geehrt, weil er den zigtausendsten Patienten erfolgreich von seinen Rückenschmerzen kuriert hat.“ Schon mal gehört? Schlagzeile: „Physiotherapeut rettet Patientin durch konservative Therapiemaßnahmen vor operativem Eingriff!“, schon mal gelesen? Warum nicht? Schon mal hinterfragt?

Physiotherapeuten sind unsere stillen Helden, eine Spezies, die ohne viel Aufhebens darum zu machen Gutes tut und das jeden Tag. Was wären wir ohne sie? Eine Welt voller gebückter, wackeliger und bewegungsarmer Leidgeplagter. Unsere „Health Angels“ sind angetrieben von der Leidenschaft zu helfen und erst zufrieden, wenn ein verbales Schulterklopfen à la: „Es geht mir schon viel besser …!“, ihren Behandlungserfolg besiegelt. Ein Alltag mit großer Verantwortung, denn jede Aktion hat eine direkte Reaktion zur Folge – von Mensch zu Mensch – derer sich jeder Therapeut bewusst sein muss.

Wer denkt, sich als Physiotherapeut nach ein paar gekonnten Handgriffen millionenschwer zurücklehnen zu können, ist definitiv auf dem Holzweg. Ausgesorgt zu haben bedeutet in dieser Branche langes Bohren durch ganz dicke Bretter. Das Einzige, was Physiotherapeuten im Laufe ihres Berufslebens niemals machen dürfen, ist sich zurückzulehnen und sich auf ihrem bereits erarbeiteten Wissensstand auszuruhen. Als Heilmittelbringer ist eine ständige Weiter- und Ausbildung oberstes Gebot – immer in Bewegung, immer auf dem neuesten Stand. All das nehmen Physiotherapeuten für uns in Kauf. Was verdient ein Physiotherapeut? Die Frage lässt sich ganz klar beantworten: unseren Respekt und unseren Dank! Wir sind froh, dass wir Euch haben!

Was bekommt ein Physiotherapeut? / Gehalt Physiotherapeut

Das ist eine ganz andere Geschichte, die mit einer 3-jährigen schulischen Ausbildung (optimal mit Praxis-Praktika) beginnt, für die es in der Regel kein(e) Gehalt oder Vergütung gibt. Öffentliche Berufsfachschulen erheben meist keine Schulgebühren, während bei staatlich anerkannten Schulen, in privater Trägerschaft, eine kostenpflichtige Ausbildung üblich ist.

Hat der Physiotherapeut seine Ausbildung erfolgreich mit einem Staatsexamen abgeschlossen, gilt er auf Gehaltsebene erst mal als „Rohdiamant“, als Berufsanfänger, der in der Privatwirtschaft ca. zwischen 1.900 € und 2.500 €* eingestuft wird. Das Anfangsgehalt ist allerdings mit einem dicken „vorerst“ unterstrichen. Je nach Qualifikation und Motivation des Therapeuten steigt sein „Wert“. Die abgeschlossene Ausbildung ist ja quasi seine Lizenz zum Weiterbilden und Festlegen seiner Spezifikation (z. B. Neurologie, Orthopädie, Rehabilitation …). Die Karrierechancen sind unbegrenzt. Das Gehalt eines regulär angestellten Physiotherapeuten unterliegt jedoch einer Schmerzgrenze (ca. 2.300 € bis 2.900 €*), denn auch der netteste Chef kann nicht mehr ausgeben, als er einnimmt.

In hervorgehobenen Positionen wie z. B. Betreuung im Spitzensport oder therapeutische Verantwortung für ein Rehazentrum kann die Vergütung natürlich sehr viel höher steigen, oft auch verbunden mit Erfolgsprämien für die Zielerreichung.

Ein Bachelor Studium/Physiotherapie boostet das Einstiegsgehalt auf ca. 2.100 bis 2.500 €*.

Das Einstiegsgehalt im öffentlichen Dienst präsentiert sich da schon deutlich unterschiedlich. Verdienst Physiotherapeut ohne leitende Funktion: zwischen 2.445,99 € und 3.439,92 €**. Die offenen Stellen sind daher rar gesät. Hier bedeuten erworbene Zusatzqualifikationen nicht automatisch einen Karrieresprung oder einen spontanen Termin für neue Gehaltsverhandlungen. Gehaltssteigerungen sind in der Regel an Lebensalter und Berufs(erfahrungs)jahren ausgerichtet. Auch hier gibt es eine Maximalgrenze.

Ergo: wie man‘s auch dreht und wendet, große Gehaltssprünge sind als angestellter Physiotherapeut nicht so einfach möglich. Durch die aktuellen Umstände gehören viele Physiotherapeuten leider noch zu den Niedrigverdienern.

Physiotherapeuten bei Elithera

Bei Elithera bezahlen wir unsere Therapeuten fair und gut. In unseren Kompetenzzentren für Bewegungsmedizin sind abwechslungsreiche Arbeitstage auch „jenseits der Bank“ selbstverständlich (damit sind keine Rezeptionsarbeiten gemeint :-). Wir fördern die Stärken unserer Mitarbeiter. Unser Betriebsklima hat Wohlfühltemperatur. Das ist uns an allen Elithera Standorten sehr wichtig und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Unser Elithera Gesundheitszentrum in Klein Berkel/Hameln erreichte beim Great Place to Work® Branchenwettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2016“ bundesweit den ersten Platz in der Kategorie „Ambulante Versorgung (10-49 Mitarbeiter)“.

Leistungsboni oder Sondergratifikationen werden standortintern avisiert/geregelt. Neben einem umfassenden Inhouse-Schulungsprogramm unterstützen wir unsere Therapeuten (nach Absprache) finanziell bei ihren Weiterbildungsplänen und arbeiten in vielen unserer Elithera Zentren mit Fachhochschulen/Berufsfachschulen zusammen, die ein duales Studium der Physiotherapie anbieten. Ferner haben wir mit unserem systemeigenen „Tschüss-Schule-Konzept“ ein attraktives Angebot für Berufsanfänger am Start.

Mit Elithera erfolgreich selbstständig als Physiotherapeut

Sich am Anfang seiner Karriere eine Basis an Erfahrungen zu schaffen, macht Sinn. Ein paar Jahre als angestellter Physiotherapeut sind da hilfreich. Doch, was kommt am Ende dieser Karriereleiter? Was passiert, wenn man als Physiotherapeut eine Familie von seinem Gehalt ernähren muss? Viele Therapeuten denken über eine Selbstständigkeit nach – eine eigene Praxis. Das Existenzgründer-„Gehalt“, also bei einem Freiberufler der „Gewinn vor Steuern“, liegt bei einem Elithera Existenzgründer schon nach kurzer Zeit nicht selten über 3.500 €***monatlich und entwickelt sich kontinuierlich mit steigendem Praxiserfolg weiter!

Doch Vorsicht, dies ist nicht die Regel! Über die Hälfte der deutschen Physiopraxen stagniert auch nach Jahren bei einem monatlichen Umsatz von gerade einmal 8.600 €. Da ist von einem Gewinn noch nicht einmal zu träumen. Da lohnt sich das Abwägen, ob man sich allein selbstständig machen will oder es mit Unterstützung eines starken Partners tut, oder?

Wohin soll Deine Reise gehen? Und wann soll sie starten?
Wir sind seit über 20 Jahren auf erfolgreiche Praxisführung spezialisiert. Unsere unternehmerischen Komplettlösungen ermöglichen Dir einen professionellen, sauberen und stressfreien Gründer-Start als Physiotherapeut. Als Elithera Partner bist Du selbstständig, aber niemals allein. In unserem Netzwerk mit über 60 erfolgreichen Standorten in Deutschland und Österreich profitierst Du unmittelbar und jederzeit von einer starken Marke, der geballten Power unserer Franchisepartner und der Kompetenz unseres Franchise-Systems.

Vereinbare jetzt Deinen persönlichen Erstberatungstermin und entdecke Deine Möglichkeiten mit Elithera. Ruf an unter: 05151 96152-0 oder schreib uns eine Mail an: netzwerk@elithera.de

Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen!


Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form für Physiotherapeuten gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.
*Bruttogehalt bei 39 bis 40 Wochenstunden. Das Gehalt kann, je nach Bundesland, variieren. Die hier angegebenen Werte sind Durchschnittswerte.
** Quelle: https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tvoed/vka?id=tvoed-vka-2019&matrix=1/_Stand 03_2019_Bruttogehalt bei 39 bis 40 Wochenstunden
*** variiert je nach Standortgröße und Bundesland


Wie ist die aktuelle Situation vieler Praxisinhaber?

Aktuelle Situation Praxisinhaber Physiotherapie

Als Praxisinhaber hat man heutzutage, im stetig zunehmenden Wettbewerb, viele Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen. Man kann sich nicht mehr darauf „ausruhen“ nur ein guter Therapeut sein zu wollen. Vorbei sind die Zeiten der selbst ernannten „Therapie-Gurus“. Die Einzelkämpfer verschwinden zusehends von der Bildfläche. Zuviel Einsatz, zu wenig Umsatz und Privatleben? Welches Privatleben? Es wird immer mehr zur Regel, statt eine Ausnahme zu bleiben, dass Inhaber von Physiotherapiepraxen regulär 60 bis 80 h pro Woche arbeiten. Viele davon stehen die meiste Zeit davon an der Bank. Früher oder später kommt jeder selbstständige Physiotherapeut an den Punkt, wo er sich entscheiden muss, wie er seine Zukunft gestalten möchte.

Zwei Möglichkeiten:
Er beharrt auf Stillstand – und bleibt als Inhaber mit seiner Praxis klein aber fein. Dann hat er ein überschaubares finanzielles Risiko, ist gleichzeitig jedoch immer auf seiner eigenen Hände Arbeit, sowie eine gute Gesundheit angewiesen. Ein Konstrukt auf dünnem Eis. Das Stehen auf einem Bein ist auf Dauer sehr anstrengend. Oder er tendiert zu Wachstum – die Entwicklung seiner Praxis bis hin zu einem Therapie-Unternehmen, vielleicht sogar zur eigenen Praxis-Kette. Der Vorteil ist, dass sich Umsätze und Gewinne nicht mehr allein auf die Arbeitskraft des Inhabers stützen. Gleichzeitig erfordert diese „Flucht nach vorn“ ganz andere Fähigkeiten. Musste sich der Inhaber in seiner Praxis hauptsächlich als Therapeut und mit einigen Nebenaufgaben (Abrechnung, Einkauf, Reinigung, o. ä.) beschäftigen, steht er in einem Therapie-Unternehmen plötzlich vor völlig neuen Herausforderungen. Einerseits ist er für das therapeutische Konzept und die Qualität, die durchgeführten Leistungen gegenüber Patienten, Ärzten und Kostenträgern verantwortlich, andererseits hat er die täglichen Aufgaben eines Personalverantwortlichen für ein immer größer werdendes Team umzusetzen.

Budgetplanung, Controlling für Umsätze, Kosten und Gewinne … sind notwendig, um nicht im Blindflug irgendwann vom Steuerberater die Rote Karte gezeigt zu bekommen. Dazu soll er ein funktionierendes Marketing mit Neukundengewinnung und Kundenbindungsmaßnahmen generieren oder sich mit der Gestaltung von Werbe-Flyern oder einer repräsentativen Internetseite abmühen. Hinzu kommen immer wieder ungeplante Aufgaben, wie beispielsweise Anfragen von Unternehmen, die ein Angebot für Präventionsleistungen anfordern oder von einem Krankenhaus, das seine Physiotherapie mit dem ambulanten Bereich vernetzen möchte und nach Kooperation fragt. Und was ist mit der DSGVO? … All das neben seiner eigentlichen Kernaufgabe als Unternehmensführer.

Wie unterstützt Elithera die Praxisinhaber?

Für alle diese Aufgaben und noch viel mehr haben wir mit Elithera ein System geschaffen, in dem Praxisinhaber und -gründer mit Ruhe und Struktur ihren persönlichen Erfolgszielen nachgehen können, ohne sich selbst im Praxisalltag zu verlieren.

Wir bieten unseren Elithera Partnern ein Konzept, was auf der Implementierung eines hohen Qualitätsstandards basiert, nicht nur auf der sonst üblichen Struktur- und Prozessqualität, sondern vor allem auch auf der Ergebnisqualität. Alle drei Bereiche sind entscheidend, um Erfolg zu gewährleisten. Denn nur mit klar beschriebenen Arbeitsprozessen, einer eindeutigen Organisationsstruktur und Überprüfung der Therapieergebnisse kann sich das Unternehmen gesund entwickeln.

Gleichzeitig wächst unser Elithera Netzwerk von gleich gesinnten Partnern, die ihre Kräfte bündeln und sinnvoll einsetzen, um sich im Gesundheitssystem als „großer Schwarm von vielen“ gegen die großen Fische zu behaupten.

Mittlerweile ist klar, dass Marketing mehr kann, als den Patienten zu einem bestimmten Anbieter zu „empfehlen“. Bisher betrachtete man den Patienten als den „Leidenden“; er wird überwiesen bzw. empfohlen. Bei Elithera machen wir Patienten zu „Kunden“, also zu Patienten, die in ihrem Genesungsprozess aktiv und eigenverantwortlich einbezogen werden. Die Patienten von heute sind anspruchsvoll und suchen sich ihren Anbieter nach gewissen Qualitätskriterien aus: Mundpropaganda, guter Ruf, Kompetenz und Ausstattung, Herzlichkeit und Freundlichkeit. Wir stellen unseren Elithera-Partnern bewährte, wirkungsvolle Marketingmaßnahmen zur Verfügung und setzen entsprechend dort an, wo die Erfolgspotentiale des jeweiligen Partners vorhanden sind.

Was ist Elithera? Wer steht dahinter?

Elithera ist die Dachmarke unseres Franchise-Systems. Mehr als 200.000 Patienten vertrauten uns im letzten Jahr ihre Gesundheit an. Hohe therapeutische Kompetenz und absolute Kundenorientierung, gemischt mit Herzlichkeit und Freundlichkeit: das ist unser Erfolgsrezept, das ist das Elithera Qualitätsversprechen. Unsere Franchise-Partner nutzen unser System zur Gründung und zum Betrieb effizienter, hochwertiger und profitabler Therapie-Zentren.

Denn sie wissen genau, was sie tun …
Wir sind keine Theoretiker oder Unternehmensberater, die aus der Ferne delegieren, ohne selbst je an vorderster Praxisfront gestanden zu haben. Es ist ein Unterschied, ob man sich Erfahrung selbst erarbeitet hat, selbst aus Fehlern lernen musste und daraus gewachsen ist oder ob man lediglich die Erfahrungswerte anderer auswertet und verkauft. Hinter Elithera stehen erfolgreiche Physiotherapeuten und Unternehmer, die ihren Beruf nicht nur von der Pike auf gelernt haben, sondern auch über Jahrzehnte lang leidenschaftlich gern Patienten bei ihren Gesundheitszielen unterstützt haben.

Seit dem Jahr 2010 gibt es uns auch als Elithera Franchise-System, anerkannt vom Deutschen Franchiseverband. Alle unsere Konzepte, die dem Elithera Franchise-System zur Verfügung stehen, sind in eigenen Häusern (unseren „Pilotbetrieben“) entwickelt, auf Erfolg erprobt und werden ständig weiterentwickelt.

Elithera wurde als „Bestes junges Franchise-System der letzten 5 Jahre in ganz Deutschland“ vom Deutschen Franchise Verband im Jahr 2014 ausgezeichnet! Zwei unserer Franchise Partner wurden deutschlandweit Finalisten beim Wettbewerb Filialgründer des Jahres 2012 und 2014.

Gibt es Referenzen erfolgreicher Elithera-Partner?

Zum Beispiel Stefan, der seinen Jahresumsatz mit Elithera in kurzer Zeit von 150.000 € auf 500.000 € gesteigert hat! Oder Nadine, die nach erfolgreicher Umstrukturierung ihrer Praxisabläufe und einem Jahr Elithera Partnerschaft, ihren Monatsumsatz von 20.000 € auf 40.000 € verdoppelt hat! Alle unsere Partner haben ihre Ziele kurz-, mittel- und langfristig definiert und fest im Blick. Neben dem wirtschaftlichen Wachstum gehört die Vergrößerung des bestehenden Standorts und/oder eine Filialisierung zu den obersten Prioritäten. Viele unserer Partner haben diesen Schritt mit unserer Unterstützung bereits erfolgreich gewagt. Jeder von ihnen hat dabei von unserem betriebswirtschaftlichen Know-how und unserer jahrzehntelangen Erfahrung profitiert.

Unser Netzwerk hat allein im letzten Jahr über 40.000.000 € Umsatz erwirtschaftet. Deshalb können wir wichtige branchentypische Entwicklungen selbst vorantreiben.

Welche Leistungen bietet Elithera?

Wir stellen Praxisinhabern und Existenzgründern ein Gesamtpaket zum erfolgreichen Betrieb von Physiotherapieeinrichtungen zur Verfügung und begleiten sie konsequent in der Anwendung.
Dazu gehören, neben dem einzigartigen webbasierten Elithera Handbuch mit über 400 beschriebenen Praxis-Prozessen und Downloads, auch viele Konzepte, um den Patienten – sowohl im ersten Gesundheitsmarkt als auch bei Selbstzahlerleistungen – optimale Leistungen anbieten zu können.

Des Weiteren sind:

  • Marketingkonzepte mit interaktivem Werbeplan
  • Web2Print Shop für Werbe- und Geschäftsdrucksachen, Downloads, Praxisausstattung, lizenzierte Kurse, externe Weiterbildungen von Kooperations-Partnern
  • Erfolgscenter
  • Ticket- und FAQ-System
  • suchmaschinenoptimierte Partner-Websites mit Inhalten, Bildern und aktuellen redaktionellen Beiträgen
  • Facebook Connect
  • Elithera Academy* mit interaktivem Veranstaltungskalender (Seminare, Webinare, Blended Learning …)
  • Einkaufsvorteile
  • Hilfe im Personalmanagement
  • Unterstützung beim Rekrutieren und Weiterentwickeln von Mitarbeitern
  • Online-Stellenbörse
  • systeminternes Netzwerk mit Forum
  • monatlicher Newsletter der wichtigsten Themen
  • CI Handbuch

… nützliche und einfach zu handhabende Begleiter unserer Elithera-Partner.

*Durch die hauseigene Elithera Academy bieten wir Schulungen für Führungskräfte, Therapeuten, Kursleiter, Trainer oder Rezeptionisten an, um einheitliche Therapie- und Trainingsstandards für unsere Patienten zu generieren.

Unsere Partner profitieren von einer starken Marke, den Alleinstellungsvorteilen, dem Imagegewinn und dem Ausbau des Bekanntheitsgrades, sowie der Optimierung der Praxisprozesse, durch Zertifizierung nach DIN EN 9001:2008.

Ebenso sind wir in modernen Krankenhäusern als Qualitätsführer für die Optimierung oder das Outsourcing der Physiotherapie in ein Franchise-Betreibermodell bekannt, denn wir sind mit unserem Elithera Konzept auch auf die Sektoren übergreifende Versorgung spezialisiert und nachweislich erfolgreich. Die Physiotherapie im Akutkrankenhaus wird durch unsere Konzepte zum Profitcenter. Die Umsetzung von Vorgaben des Klinikbetreibers, die Neuplanung vorhandener Räumlichkeiten, Auf- und Umbau des Therapiezentrums nach individuellen Anforderungen oder z. B. die Einführung eines ambulanten Rehabilitationskonzepts gehören zu unseren Leistungen.

Für wen eignet sich das Elithera Franchise-System?

Du bist willkommen, wenn Du ein „High Performer“ bist, ein teamorientierter „Macher“, der vertrauensvollen Austausch mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe schätzt. Wir suchen Kollegen, die mit ihren Einrichtungen wachsen wollen, die nachhaltig und langfristig denken. Fähige Therapeuten, die qualitätsgetrieben sind und optimieren und/oder einsparen wollen.

Unsere Franchise-Partner sind und bleiben selbstständige Unternehmer, die auch weiterhin selbst entscheiden – getreu unserer Maxime: „Selbstständig sein aber nie mehr allein!“

Bist Du Elithera? Finde es heraus …

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form für den Physiotherapie-Praxisinhaber und Patient/Kunde gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

Foto: Business photo created by yanalya – www.freepik.com